Krimis und Thriller

Stimmen

BAUMGARTNER KANN NICHT VERGESSEN

Baumgartner kann nicht vergessen



Sechs Tote in einem Lieferwagen - und keine Spur zu ihrem Mörder. In der Nähe von Graz wird aus einem Schotterteich ein Lieferwagen geborgen. Die Fracht ist schockierend: Im Laderaum sitzen sechs Tote. Wer die Menschen sind? Völlig unklar. Wie sie ums Leben kamen? Ebenfalls. Eines jedoch zeigt sich recht schnell: Sie sind nicht gleichzeitig gestorben. Die Grazer Mordgruppe steht unter hohem Druck. Durch Chefinspektor Franz Baumgartners Suspendierung wegen seiner Alkoholprobleme und die Inhaftierung Sukitschs ist das Team klein. Der Neue, Kevin Hiebler, ist noch grün hinter den Ohren. Caroline Meier hat in Baumgartners Abwesenheit die Leitung übernommen - und stößt mit den Ermittlungen in diesem grausamen Fall an ihre Grenzen. Vor allem, weil die Mordgruppe zunächst völlig im Dunkeln tappt.
Chefinspektor Baumgartner weiß einstweilen nichts von alledem. Ihn lässt die Erinnerung an Paul nicht los, seinen besten Freund aus Kindertagen. Mit ihm hat er in den Mur-Auen Räuber und Gendarm gespielt, mit ihm hat er seine ersten Abenteuer erlebt. Und: Gemeinsam mit Paul machte er seine ersten Begegnungen mit dem Tod. Von diesem schien Paul schon als Kind fasziniert zu sein. Was wohl aus ihm geworden ist? Baumgartner macht sich auf die Suche - und rutscht damit noch tiefer, als er ohnehin schon gesunken ist. Aus dem kindlichen Spiel wird plötzlich bitterer Ernst.

Ab Juli

BAUMGARTNER KANN NICHT VERGESSEN bei Weltbild

BAUMGARTNER KANN NICHT VERGESSEN bei Amazon



BAUMGARTNER UND DIE BRANDSTIFTER

Baumgartner und die Brandstifter



Bei einem mysteriösen Feuer am Hof der Familie Egger in der Südsteiermark stirbt die Großmutter in den Flammen. Die Grazer Kriminalpolizei ermittelt - doch von Chefinspektor Baumgartner fehlt jede Spur. Schnell stößt man auf Ungereimtheiten: Offensichtlich verschweigt die Familie den Ermittlern etwas. Und dann taucht Baumgartner wieder auf - in desolatem Zustand.

In den Bestenlisten bei "Der Standard", Morawa, Schwarzer

Stimmen:

"Der erste Krimi seit Langem, den ich gern und freiwillig lese."
Elisabeth Scharang

"Erneut kann er nicht nur mit einer spannenden Handlung, sondern vor allem mit gekonnter Figurenzeichnung punkten."
Steirerkrone - Christoph Hartner

"Kleindl zeichnet alle wichtigen Figuren in seinem Roman auch in die Tiefe, weitab von Klischees, hält aber trotzdem die Spannung hoch."
Radio Steiermark - Günter Encic (link)


Rezensionen:

"Sogwirkung, rasant, komplex und emotional aufreibend" (Antek)

"Einfach nur klasse" (Mercado)



Ab sofort erhältlich!

BAUMGARTNER UND DIE BRANDSTIFTER auf Amazon

Autoreninterview mit der "Leserkanone"

Mehr Infos zum Buch gibt's hier





GEZEICHNET

Gezeichnet



Franz Baumgartner, Leiter der Mordgruppe des Grazer Landeskriminalamts, rechnet noch in Schilling und glaubt unbeirrbar an das Gute - bis am Mathematikinstitut der Universität eine Reinigungskraft auf grausame Art und Weise ermordet wird. Neben ihr findet sich eine mysteriöse Botschaft. Eine Verschwörung? Ein wahnsinniger Einzeltäter? Gemeinsam mit der Profilerin Vera Königshofer versucht Baumgartner, in die Psyche des Täters vorzudringen. Was dabei zum Vorschein kommt, droht den idealistischen Ermittler aus der Bahn zu werfen.

Pressestimmen:

"kunstvoll gewoben"
Steirerkrone - Christoph Hartner

"Der erste Krimi des jungen Grazer Physikers Reinhard Kleindl ist eine gelungene Talentprobe"
Kurier - Peter Pisa

"Geht unsanft unter die Haut"
Woman

"Die Sprache ist klar und nüchtern, fast will man Vergleiche mit skandinavischen Krimi-AutorInnen ziehen."
Maria Motter - FM4

"eine wirklich gelungene Mischung mit hohem Unterhaltungswert"
buchkritik.at - Alfred Ohswald

"Wie es dem Autor gelingt unterschiedlichste Wertewelten der einzelnen Figuren plausibel zu machen ist tatsächlich großes Kino im Kopf."
literatur-blog.at - Annette


Seit 1. August 2014 bei Haymon (Vorschau)
GEZEICHNET auf Amazon (Ebook)
GEZEICHNET auf Libreka (Ebook)

Teaser Krimi "Gezeichnet" from Reinhard Kleindl on Vimeo.



DU SIEHST IHN NICHT

Du siehst ihn nicht



'Einer von euch wird überleben.'

Eine einsame Hütte mitten im Nirgendwo, im griechischen Hinterland. In diese Abgeschiedenheit hat sich eine junge Schauspielgruppe zurückgezogen, um für ihr neues Projekt zu proben: Ein Theaterstück, einstudiert mit Freunden.
Doch es kommt ganz anders: Verschimmelte Matratzen, unzählige Fliegen drücken auf die Stimmung, der Kadaver eines Pferdes wird gefunden. Und dann ist eines Morgens einer der Schauspieler spurlos verschwunden - und der Horror beginnt. Verstörende Botschaften versetzen die Freunde in Panik, ein geheimnisvoller Beobachter - irgendwo dort draußen - macht die baufällige Hütte zum Gefängnis und das Treffen der Freunde zum Höllentrip, bei dem es bald nur noch um eines geht: das nackte Überleben.

Reinhard Kleindl: "Die Geschichte, die nirgends so recht reinpassen wollte. Etwas zu kurz für einen Roman, deshalb seit vielen Jahren in der Schublade, obwohl manche sie für das Beste halten, was ich bisher geschrieben habe. Dass sie vor meiner Slacklinekarriere entstanden ist, macht die Sache für mich noch reizvoller. Manche Dinge brauchen einfach Zeit!"

Ab 15. Dezember 2015 als Ebook-only.

du-siehst-ihn-nicht.com
Amazon
Beam-Ebooks